Geht nicht? Geht doch! Man kann in Deutschland ein Fahrzeug zulassen, auch ohne Meldeadresse. Gerade für Langzeitreisende, die sich abmelden möchten oder dies bereits getan haben, eine interessante Möglichkeit um ihr Wohnmobil, Auto, Motorrad oder Quad anzumelden. Man muss nur wissen, wie es geht. Denn so manch eine Kfz Zulassungsbehörde weiß nicht, wie es geht.


Wohnmobil oder Quad anmelden – die Fahrzeugart ist egal

Kfz Zulassen ohne Wohnsitz - Wohnmobil, Camper, Auto oder Quad anmelden
Wohnmobil oder Camper auch ohne Meldeadresse zulassen

Ich selbst habe 2019 ein Quad auf meinen Namen zugelassen. Bekannte von uns haben ihr Wohnmobil ohne Meldeadresse angemeldet. Es geht, auch wenn so manch eine Zulassungsstelle etwas anderes behauptet. Viele wissen einfach nicht, dass es geht, weil dieser Fall von der Norm abweicht und nur selten vorkommt. Dann muss einfach etwas Überzeugungsarbeit geleistet werden. Auf meinem Landratsamt waren sie nicht sehr begeistert, angeblich weil es Probleme mit der Kfz Versicherung geben kann. Das ist auch nicht ganz falsch. Gemacht haben sie es dann dennoch, ohne weitere Diskussionen.

Das Zauberwort heißt Empfangsberechtigter

Hat Du keine Meldeadresse, fehlt der Zulassungsstelle die Adresse, an die Post geschickt wird. Dabei geht es nicht nur um den Steuerbescheid, sondern auch um Strafzettel. Du brauchst also auf jeden Fall eine richtige Adresse. Und Jemanden, der Deine Post anschaut, und an Dich weiter leitet. Das ist ohnehin sinnvoll, denn ein nicht beachteter Strafzettel kann richtig teuer werden. Dieser Jemand ist dann der „Empfangsbevollmächtigter“ bzw. „Empfangsbemächtigter“. Bei mir ist es meine Mutter. Es kann aber auch ein Freund sein. Wichtig ist die Definition der Zuständigkeit. Der Wohnsitz des Empfangsberechtigten ist hierbei entscheidend.

Gesetzliche Grundlage: Fahrzeug-Zulassungsverordnung – FZV, darin der § 46 Absatz 2 Satz 2

Besteht im Inland kein Wohnsitz, kein Sitz, keine Niederlassung oder keine Dienststelle, so ist die Behörde des Wohnorts oder des Aufenthaltsorts eines Empfangsbevollmächtigter zuständig. § 46 Absatz 2 Satz 2

Meine Empfehlung: Drucke Dir den Paragraphen aus und nehme ihn mit zur Zulassungsstelle. Wenn der Mitarbeiter nichts von dieser Regelung weiß, wird er stutzig werden und bei den Kollegen und Vorgesetzten danach fragen.

FZV, § 46 Absatz 2 Satz 2

Und noch ein Praxistipp: In unserer Zulassungsstelle ist samstags viel los, und sie machen an diesem Thema deshalb nur Standardanmeldungen und Abmeldungen, keine Sondersachen. Wenn Du also am stressigsten Tag mit einer Extrawurst daher kommst, bist Du nicht der beliebteste Kunde des Tages. Ich würde mir einen ruhigeren Tag aussuchen, dann sind auch Vorgesetzte zur Rücksprache im Haus.

Empfangsberechtigter: das Formular

Behörden stehen auf Formulare. Hierzu gibt es wohl kein Offizielles, aber ein selbst gebasteltes geht hier auch. Ich habe mir also ein eigenes Formular gestrickt, das ich hier zum Download anbiete. Natürlich ohne jegliche Gewähr, dass die Zulassungsstelle das auch akzeptiert. Bitteschön:

Formular: Empfangsberechtigter Kfz Zulassung

Der Haken bei der Fahrzeugzulassung ohne Wohnsitz: Die Versicherung

Nun gibt es meines Erachtens zwei Szenarien:

  1. Du möchtest ein Fahrzeug ohne Wohnsitz anmelden, bei deinem bisherigen Haus-und-Hof-Versicherer
  2. Du möchtest Neukunde bei einer Versicherung werden

Ich habe die erste Variante gewählt. Preislich ist mein Stammversicherer in Ordnung, dank diverser Rabatte, und der hohen Schadenfreiheitsklasse, in der ich zwischenzeitlich bin. Sicher ist es woanders immer billiger, gerade wenn es um die Wohnmobilversicherung geht, lohnt ein Vergleich durchaus. Aber auf dieses Thema werde ich in einem separaten Artikel noch näher eingehen.

Bei meinem Versicherungsmakler ist meine letzte Adresse hinterlegt, die ich ihm mal formlos mitgeteilt habe. Es ist die Adresse von meiner Mutter. Doch die Adresse selbst ist hier nicht das Problem. Auch wenn es gerade die Versicherungen einfach nicht hinbekommen, die jährlichen Versicherungspolicen zu digitalisieren – und so den Großteil meiner Post erzeugen …

Der entscheidende Unterschied ist meines Erachtens der, dass mein Versicherer keine Schufa-Abfrage macht. Möchtest Du bei einer Versicherungsgesellschaft, bei der Du noch ein unbekannter Neukunde bist, einen Vertrag abschließen, dann werden die eine Schufaauskunft einholen.

Ich weiß nicht, ob das generell nicht funktioniert, oder wo das genaue Problem ist. Meine Internetrecherche hat auch kein Licht ins Dunkel gebracht. Was ich sicher weiß ist, dass verschiedenen Leute einfach keine Versicherung gefunden haben, angeblich einfach nur, weil sie keinen Wohnsitz haben.

Wohnmobil Zulassung ohne festen Wohnsitz

Das ist natürlich dann ein Problem, wenn die bisherige Versicherungsgesellschaft alles Andere als optimal ist. Bei uns war beispielsweise ein Thema, dass wir eine Kfz Versicherung für Quad wie auch Wohnmobil wollten, die möglichst wenige / keine durchgestrichenen Länder auf der grünen Versicherungskarte hatten. Glücklicherweise lies meine Versicherung dann doch noch mit sich reden, so dass ich sie behalten konnte.

Workaround: Anmelden, Anmelden, Abmelden.

Scheitern Kfz Zulassung und Zukunftspläne wirklich an der Versicherung? Nein, das muss nicht. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Von im Wohnmobil Lebenden wird das Anmelden-Abmelden praktiziert, zumindest in der Vergangenheit – und das geht so:

Man fährt / fliegt nach Deutschland, meldet sich bei Mutti / Freunden an, erledigt alle möglichen Behördengänge (Ausweisverlängerung, Führerscheinverlängerung, Kfz Anmeldung etc.) und meldet sich ein paar Tage später wieder ab.

Nun gibt es (seit 2015) eine Änderung im Meldegesetz, dass diese Regelung, dass man zur Wohnsitzanmeldung eine Bescheinigung (Wohnungsgeberbestätigung) vom Vermieter braucht, der bestätigt, dass man da auch wirklich wohnt. Der Gesetzgeber droht mit einer Strafe von 50.000€, wird hier geschwindelt. Also ab für eine Woche ins Kinderzimmer einziehen, Zettel ausfüllen, anmelden. Nun kannst Du das Auto auf dich anmelden. Mein letztes Wohnmobil habe ich so auf die Adresse meiner Mutter zugelassen. Damals war das noch legaler, da kurz vor der Gesetzesänderung. Auch nachdem ich mich abgemeldet habe um einen Europa-Roadtrip zu starten, hat dies keinen gestört. Es ist eine erstaunliche Besonderheit in Deutschland: wenn Du dich an- oder abmeldest, dann wird diese Info von der Behörde kaum an andere Behörden weiter gereicht – auch vielleicht an die GEZ.

Fazit: Auto oder Wohnmobil zulassen, ohne Meldeadresse – geht schon

Es ist eine Konstellation, die vom Gesetzgeber so einfach nicht vorgesehen ist – dass man keine Meldeadresse hat, beispielsweise weil man im Wohnmobil lebt. Auch wenn es von uns immer mehr gibt, in der Bürokratie wird diese Lebensform noch nicht wirklich berücksichtigt. Es gibt dennoch Möglichkeiten, wie ich hier aufgezeigt habe. Ich kenne Wohnmobil-Nomaden, die ihr rollendes Zuhause auf diese Weise zugelassen haben. Ich selbst habe mein Quad so angemeldet. Es geht, es ist jedoch mit Widerstand zu rechnen. Bei der Zulassungsbehörde, weil sie von der Möglichkeit nicht wissen. Und eventuell auch bei der Kfz Versicherung.

Kfz Zulassung ohne Meldeadresse - Quad auch ohne Wohnsitz in Deutschland anmelden

Und dabei ist es völlig egal, welches Fahrzeug versichert werden möchte: Pkw oder Motorrad, Lkw oder Wohnmobil, Quad oder Anhänger.

Viel Erfolg!

Die neuesten Inhalte auf nomadus.de